Start Unterkünfte Last Minute Reiseführer Freizeit Schwarzwaldblog Südschwarzwald Mittlerer Schwarzwald Nordschwarzwald

Lauterbach im Schwarzwald

Unterkünfte in Lauterbach

Pension Hildegund
Gästezimmer
Hildegund und Hermann Hug
Imbrand 38
78730 Lauterbach
Telefon 0742220702
Web www.schwarzwald.com/pension-hildegund

Appartementhaus Schwarzwaldblick
Ferienwohnungen
Sonja Rajsp
Imbrand 35
78730 Lauterbach im Schwarzwald
Telefon 01714038351
Web www.schwarzwaldblick-lauterbach.de

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Wanderdorf Lauterbach bei Schramberg / Schwarzwald

Das Wanderdorf Lauterbach bei Schramberg und nur zehn Kilometer von Hornberg entfernt liegt eingebettet in einer Schwarzwaldlandschaft von besonderer Schönheit. Die Gemarkung ist ein unvergessliches Naturerlebnis. Seit 1884 hat es das Prädikat "Luftkurort", das in regelmäßigen Abständen durch Kontrollen immer wieder neu bestätigt wird. Die Gemeinde liegt zwischen 600 und 850 Metern hoch und bietet sowohl Einheimischen als auch Besuchern einen Ort der Behaglichkeit. Für die rund 3200 Einwohner Lauterbachs stehen alle Infrastruktureinrichtungen wie Kindergarten, Schulen und Läden zur Verfügung sowie ein reichhaltiges und buntes Vereinsleben.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Besucher werden von der Natur, die Lauterbach umgibt, beeindruckt sein. Hier finden sich noch seltene Tier- und Pflanzenarten, die auf gut ausgebauten Wanderwegen oder rauen Forstwegen erkundet werden können. Wirtschaftlich wird Lauterbach durch mittlere und kleinere Gewerbebetriebe, vorwiegend im Metall- und Kunststoffbereich, Gastronomie und Beherbergungsbetriebe sowie Handwerk und Handel bestimmt. Im Lauterbacher Umland befindet sich noch eine kleine Anzahl von landwirtschaftlichen Betrieben, die in ihrer typischen schwarzwälder Art noch im Nebenerwerb betrieben werden.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Natur allein ist nicht alles in Lauterbach. Verschiedene Einrichtungen erwarten die Besucher: Ein großes Wanderwegenetz, die Langlaufloipen für Schifans, Hotels mit ihren umfangreichen Wellnessangeboten. Abwechslung für Jung und Alt, ob Sommer oder Winter, ist in Lauterbach garantiert. In Zusammenarbeit mit der Tourismusgemeinschaft Kinzigtal wird im Rahmen des "Ferienprogramms" immer etwas geboten. Der Luftkurort ist idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge, beispielsweise zum Bodensee oder ins Elsass.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Was macht Lauterbach für Erholungssuchende so interessant? Die einen lieben die überwältigende Landschaft mit ihren großen, zusammenhängenden Wäldern, andere die ländliche, beschauliche und traditionsbewusste Lebensweise der Bevölkerung. Für wieder andere mag die Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit aktiv sein zu können, einen besonderen Reiz darstellen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Wer will, kann auch die andere Seite Lauterbachs genießen: Einfach im Grünen sitzen, die üppigen Wiesenblumen (Mai bis Juli) oder weiß verzauberte Winterbäume genießen und die Seele baumeln lassen. Weite Teile Lauterbachs sind Landschaftsschutzgebiete, in denen viele seltene Pflanzen und Tiere noch zu finden sind. Naturlehrpfade und Wanderwege laden dazu ein, dies zu bestaunen und zu genießen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Das romantische Sulzbachtal erstreckt sich oberhalb Lauterbachs weit in den Schwarzwald hinein. Hier ist die Natur weitestgehend unberührt, hier kann man noch die für diese Region typischen Bauernhöfe sehen, deren Tiere auf den Waldwiesen für den Erhalt dieser einmaligen Landschaft sorgen. Gerade in diesem Teil Lauterbachs sind noch viele Wildpflanzen und -tiere zu sehen, die bereits in vielen anderen Regionen als seltener Gast gelten.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Auch das zweite Tal Lauterbachs, das auf den Fohrenbühl führt, bietet viele Wandermöglichkeiten. Auf seinen Höhenwanderwegen durch dichte Wälder, vorbei an Schwarzwaldhöfen und murmelnden Bächen, erschließen sich immer wieder idyllische Talblicke. Quer durch die schönen Täler gibt es eine ganze Reihe "Vesperstuben", die mit ihrer urigen Atmosphäre Wanderer und andere Besucher zum Genuss regional typischer Spezialitäten einladen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Aber nicht nur der Ruhe und Beschaulichkeit suchende Gast findet sein Ziel. Auch, wer Erholung mit sportlicher Aktivität und Fitness verbindet, kommt hier auf seine Kosten. Ein großes Netz von Wander- und Forstwegen bietet reichlich Kilometer, um Lauterbach und sein Umland zu erlaufen oder zu erradeln.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Urwüchsige Natur, klare Bäche und kühle Bergquellen begegnen hier noch auf Schritt und Tritt. Weit ab von den üblichen Touristenströmen genießen die Besucher eine unverfälschte Natur. Auch an Regentagen ist in Lauterbach für Entspannung gesorgt.

Wenn alles weiß ist, hat der Winter bei uns Einzug gehalten, dann gibt es kein Halten mehr. Groß und Klein werden aktiv, je nach Lust und Laune. Rodeln, Langlaufen, Schifahren, alles ist möglich. Der Spaß wächst mit der Schneemenge. Loipenfans werden vom großen Angebot überrascht sein.

Qualitätswanderweg Lauterbacher Wandersteig
Freuen Sie sich auf 34 km pures Wandervergnügen. Erleben Sie steile Anstiege zu Hochflächen mit grandioser Aussicht über Lauterbach, die Schweizer Alpen, einen Teil der Vorarlberger Berge und den Vogesen. Weiter über kleine Bachläufe und Sumpfwiesen, vorbei an Biotopen und am Hochmoor. Entdecken Sie versteckte Kleinode die die "Bergkapelle" oder das "Kapfhäusle", die "Stemmer Kapelle" und das "Weberhäusle". Durch den Wald, vorbei an Grenzsteinen der ehemaligen Grenze zwischen Baden und Württemberg und ein Stück den Fernweg Pforzheim-Waldshut entlang bis dorthin, wo die Köhler einst ihr Handwerk betrieben. Folgen Sie dem "Lauterbacher Wandersteig".

Auf der Passhöhe des knapp 800 Meter hoch gelegenen Fohrenbühl beginnen ausgedehnte Loipen, die weit über das Lauterbacher Gebiet hinaus führen. Auch für Rodelfans gibt es an jeder Ecke Möglichkeiten, sich so richtig auszutoben. Dabei kommen sowohl junge als auch ältere Fans auf ihre Kosten.

Wer lieber Abfahrtski fährt, kann in wenigen Kilometern Entfernung sein Können unter Beweis stellen. Winterwanderer werden vom verschneiten Winterwald "verzaubert" sein. Wenn Schnee und an den Bäumen gefrorener Nebel die Landschaft verwandeln, fühlen selbst Einheimische sich nicht selten wie in einem Märchenwald. All dies kann zu Fuß erlebt werden, bei höherem Schnee sind die Loipen im Wald gespurt und laden zu ausgedehnten Schiwanderungen ein.

Erlebenswertes Lauterbach im Schwarzwald

  • Passhöhe Fohrenbühl. Hoch oben auf dem Gipfel des 881 Meter hohen Mooswaldkopfes gelegen, finden Sie Schwarzwaldidylle pur. Vom Aussichtsturm "Gedächtnishaus" des Schwarzwaldvereins erleben Sie einen grandiosen Ausblick über den Schwarzwald zur Baar, dem Lupfen und zur Donaualb bis hin zur Kegelform des Kniebis. Sogar Der Kandel im Breisgau und der Feldberg sind zu sehen.
  • Yoga-Natur-Pfad. Was ist das? Sport, Meditation, Ruhe, Luft, Natur. Alles auf einmal im herrlichen Landschaftsschutzgebiet Sulzbachtal. Auf Deutschlands erstem Yoga-Natur-Pfad werden an acht Stationen verschiedene Yoga-Übungen vorgestellt und erklärt.
  • Themenweg "Kräuter unserer Heimat". Sie wachsen mehr oder weniger vor der Haustür, werden aber kaum wahrgenommen oder nicht erkannt. Auf die Heilkraft von Heilkräutern wird seit Menschengedenken vertraut. Mit der Anlegung eines Kräuterweges leistet die Familie Schwer vom Käppelehof einen weiteren, nützlichen Beitrag hierzu. Auf einer Länge von einem Kilometer werden in Abständen Beete mit Kräutern vorgestellt. Der Themenweg ist ein Kleinod und ganz bewusst auf den Slogan "Kräuter unserer Heimat" ausgerichtet. Er liegt auf einem Teilstück des "Lauterbacher Wandersteig".
  • Planetenweg. Der Planatenweg ist nur eine von vielen Möglichkeiten für Wanderungen rund um Lauterbach. Vier Milliarden Kilometer - so weit iest es von der Erde bis zum äußertesn Planeten unseres Sonnensystems, dem Neptun. Wie kann man solche Dimensionen darstellen und wie kann ein Mensch sie begreifen? Der Lauterbacher Planetenweg liegt in einer herrlichen Landschaft.
  • Kohlenmeiler-Weg. Auf der Anhöhe Imbrand verläuft, von der Köhler-Hütte (heute Basler Hof) bis Winkelacker (heute Wolfsbühl) der Kohlenmeiler-Weg. Er soll an die Vergangenheit Lauterbachs erinnern. Ab dem Jahr 1500 und zum letzten Mal 1876 standen Kohlenmeiler entlang des Weges. Holzkohle wurde hergestellt und abgebaut. An markanten Kohlenmeiler-Stellen wurden von der Famiilie Haas von Basler Hof Schautafeln mit Bild und Text vom Aufbau bis zur Holzkohle aufgestellt. Der Beruf des Köhlers war schwer und gefährlich.
  • Waldmännleweg. Diese wunderschön gestalteten, etwa ein Meter hohen Holzmännchen grüßen die Wanderer. Sie stehen am Wander- und Spazierweg zwischen dem Neubaugebiet Hölzlehof und dem Wursthof. Wenn man ihren Kopf anhebt, geben Sie Auskunft über die dort befindlichen Pflanzen wie Stechpalmen und Heidelbeeren.
  • Kreuzfelsen und Rabenfelsen. Imposant ragen an einem Berghang oberhalb des Lauterbacher Rathauses zwei Felsen aus dem steilen Wald heraus - der Kreuzfelsen und der Rabenfelsen. Auf dem Rabenfelsen befindet sich ein Aussichtspavillon. Wer den steilen Aufstieg über einen kleinen idyllischen Pfad wagt, wird mit einem herrlichen Ausblick über Lauterbach hinaus belohnt. Beide Felsen bestehen aus dem sogenannten Triberg-Granit. An einer Stelle wird er durch einen Granit Pophyrgang durchsetzt. Die Aussichtspunkte beider Felsen sind über Wanderwege erreichbar.
  • Mooswaldmühle. Trimmel, Läuferstein und Bodenstein - und alles, was zur Nutzung einer funktionstüchtigen Schwarzwälder Mahlmühle gehört, finden Sie in der Mooswaldmühle. So ist es auch im ältesten Lauterbacher Mahlbrief aus dem Jahre 1657 festgelegt. Sie gehört außerdem zu den höchstgelegenen Mahlmühlen im Schwarzwald. Doch nicht nur die Mühle selbst, sondern auch die herrliche Umgebung des Landschaftsschutzgebietes Sulzbachtal, in dem sie eingebettet liegt, ist ein Kleinod.
  • Kapfhäusle im Sulzbachtal. Hier handelt es sich um ein ganz besonders schönes Kulturdenkmal. Es liegt im Sulzbachtal und repräsentiert den Bautyp des Kinzigtäler Hauses. Das Kapfhäusle besitzt ein strohgedecktes Satteldach. Seinen Konstruktionsmerkmalen nach zu schließen, dürfte es im 18. Jahrhundert errichtet worden sein. Das Kapfhäusle ist ein Privatbesitz. Es liegt oberhalb des Tales unmittelbar an einem Wanderweg. Zum Haus gehören ein schöner Bauerngarten sowie ein Seerosenteich.
  • Bergkapelle auf dem Felsen. Der Lauterbacher Arzt und Priester Dr. Ludwig Stemmer (1828 - 1908) war sehr naturverbunden. Er machte täglich seine Wanderung in die angrenzenden Waldungen. So ließ er sich 1887 neben seinem Wohnhaus eine Kapelle errichten. Darin konnte er täglich die Messe lesen und in Ruhe meditieren. 1890 ließ er auf einem Felsen eine kleine Kapelle errichten. Sie ist ganz aus Rundholz gebaut. Die Bergkapelle ist ein besonderer Ort der Ruhe und Einkehr für Wanderer.
  • Neapolitanische Krippe. Die Neopolitanische Krippe in der St. Michaels-Kirche, verbunden mit den Lauterbacher Krippenbauern, ist durch die Medien weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt. Die Herstellung der Figuren ist in die Zeit von 1730 bis 1780 zu datieren. Die Köpfe bestehen aus Keramik und besitzen Augen aus Kristallglas, die feingliedrigen Hände und Füße sind geschnitzt. In liebevoller Kleinarbeit gestalteten die Lauterbacher Krippenbauer im Jahre 1993 die Krippe neu.
  • Sulzbacher Kirche "Maria Regina Pacis". Das Sulzbacher Kirchle ist eine Zierde inmitten des Landschaftsschutzgebietes Sulzbachtal. Die Kirche "Maria, Königin des Friedens" wurde von 1946 bis 1949 erbaut. Sie war geplant als Dankkapelle der Kriegsheimkehrer für die glückliche Heimkehr. Gebaut wurde das Gotteshaus aus Sandstein, der unterhalb des Fohrenbühlturmes gebrochen wurde. Im Innenraum befindet sich eine Statue der Namenspatronin.
  • Lauterbacher Kappellen Franziskus- und Bruder-Klaus-Kapelle. Hoch über Lauterbach, auf dem Imbrand, errichtete die Familie Knaupp am ehemaligen Platz eines Wegkreuzes die Franziskus-Kapelle. Sie steht als Ort der Ruhe und Besinnung zur Einkehr und Meditation aller Menschen offen. Sie ist dem heiligen Franziskus von Assisi geweiht. Die erste Bruder-Klaus-Kapelle stammt aus dem jahr 1746. Sie war ein reines Holzgebäude mit Strohdach. 1844 wurde sie grundlegend erneuert. 1961 sanierte die Familie Schwer die im schlechten Zustand befindliche Kapelle aujf den heutigen Stand.
  • Galerie Wilhelm Kimmich. Der Künstler Wilhelm Kimmich (1897 - 1986) zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Schwarzwaldmalerei im 20. Jahrhundert. Im letzten Jahrzehnt seines Lebens wurde der betagte Künstler, der auf der Höhe seines Schaffens stand, als der "führende Maler" des Schwarzwaldes gefeiert. Die Dauerausstellung in Lauterbach zeigt Werke des berühmten Malers. Außerdem finden neben Wechselausstellungen bekannter Künstler auch Galeriekonzerte statt.
  • Louderbacher Events. Die Louderbacher Events wurden von Sonja Raisp vom Haus Schwarzwaldblick initiiert und werden von der Tourist-Info Lauterbach unterstützt. Aufführungen aller Art wie Konzerte, Schauspiel und Themenabende finden statt. Ziel war es, die Konzertmuschel im Vorgarten der Gaststäte "Brauerei Treff" zu beleben, außerdem junge Talente aus der Region zu unterstützen und ihnen eine Plattform zu geben sowie Künster von weiter her einzuladen, sich dem Publikum vor der wunderbaren Schwarzwaldkulisse zu präsentieren. Die Louderbacher Events kosten keinen Eintritt; Spenden sind erwünscht.
Lauterbach Ferienwohnung Hotel Unterkunft Gästezimmer