Start Unterkünfte Last Minute Urlaubsorte Freizeit Südschwarzwald Mittlerer Schwarzwald Nordschwarzwald

Weilheim & Nöggenschwiel

Unterkünfte in Weilheim / Nöggenschwiel

Haus Trötschler
Ferienwohnungen
Albert Trötschler
Rosenweg 20
79809 Nöggenschwiel
Telefon 07755407 (Fam. Trötschler)
Telefon 0775580347 (Fam. Schäfer)
Web www.Haus-Troetschler.de

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Weilheim & Rosendorf Nöggenschwiel

Ein Ferienort wie aus dem Bilderbuch. Urlaub in einer der schönsten Landschaften in Deutschland - Ruhe, Erholung und doch aktiv sein. Nöggenschwiel auf sonniger Hochfläche im Südschwarzwald - 720 m über dem Meer - inmitten einer urnatürlichen, gesunden Waldlandschaft gelegen, ist ein Ort der geruhsamen Stille und Erholung. Gutmarkierte, lauschige Waldwege verlocken zum besinnlichen Wandern und Spazierengehen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Rosenfest & Rosenkönigin
Einmal im Jahr, und zwar am 2. Wochenende eines jeden Julis, steht Nöggenschwiel noch mehr als sonst im Zeichen der Rose. Tage und Wochen vorher wird jeder Zipfel Gras aus den Rosenbeeten gezupft. Das Dorf wird auf Hochglanz gebracht, die Trachten werden gebürstet, die Instrumente der Trachtenkapelle poliert. Ein ganzes Dorf macht sich hübsch, um seine Gäste zum Rosenfest zu begrüßen. Am Samstag kommt dann in jedem Jahr ein weiterer Höhepunkt des Rosenfests - die Wahl der Rosenkönigin. Junge Nöggenschwielerinnen bewerben sich um dieses Ehrenamt. Sie stellen sich den Besuchern des Dorfabends in der Rosendorfhalle vor.

Urkundliche Erwähnung findet die einstige Hofsiedlung Nöggenschwiel, deren geschichtliche Entwicklung vorwiegend durch die Klöster St. Gallen (CH) und St. Blasien bestimmt wurde, erstmals im Jahre 1279. Eine kunsthistorische Sehenswürdigkeit ist die vor wenigen Jahren stilgetreu restaurierte Pfarrkirche.

Wie bekam Nöggenschwiel den Namen "Rosendorf"? Begonnen hat alles im Jahre 1965, als der Waldshuter Amtsrat Edmund Ebner, der damalige Leiter der Obst- und Gartenbauabteilung beim Landratsamt Waldshut den Anstoß dazu gab, am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teilzunehmen.

Doch wie läßt sich ein Dorf, das durch seine natürliche Schönheit, bedingt durch Lage und liebevolle Pflege, noch verschönern? Natürlich durch die Königin der Blumen - die Rose. Zu diesem Anlaß wurden von zahlreichen Baumschulen und Rosenzüchtern insgesamt 30.000 Rosen gestiftet, die nun das Dorfbild zusätzlich verschönern dürfen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

So kam es, dass das bisher kaum bekannte Nöggenschwiel den Wettbewerb gewann und sich damit zum ersten Mal einen Namen machte. Stolz konnten die Bürgerinnen und Bürger die Auszeichnung als "Golddorf" von Graf Lennart Bernadotte entgegennehmen. Unter Anregung und professioneller Mithilfe von Josef Raff, dem Mainau-Gartendirektor aus Konstanz schafften es die Bürger von Nöggenschwiel, das Unmögliche möglich zu machen, nämlich Rosen in einer Höhe von 720 Metern gedeihen zu lassen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Weilheim Ferienwohnungen Hotels Nöggenschwiel Rosendorf