Start Unterkünfte Last Minute Reiseführer Freizeit Südschwarzwald Mittlerer Schwarzwald Nordschwarzwald Schwarzwaldblog Gästebuch

Auggen im Markgräflerland

Unterkünfte in Auggen

Hotel zur Krone Auggen
Christian Krumm
Hauptstraße 6
79424 Auggen
Telefon +497631-6075
Telefax +497631-16913
Web www.HotelKrone-Auggen.de

Ferienwohnung Bronner
Martina und Fritz Bronner
Am Brunnenbuck 10
79424 Auggen
Telefon 076316808
Web www.bronner-auggen.de

Klein

Winzerdorf Auggen im Markgräflerland

Das liebliche Weindorf Auggen, anerkannter Erholungsort im alemannischen Herzland, liegt eingebettet in einer erholsamen Landschaft voller südländischer Fauna und Flora. Eine kurze Wegstrecke nur zu den heilkräftigen Thermen in Bad Bellingen, Badenweiler und Bad Krozingen. Inmitten einer Umgebung reich an Kultur und Geschichte. Im hohen Mittelalter Heimat des Minnesängers Brunwart von Augheim, heute Winzer- und Wohngemeinde mit beachtlichem Erholungswert. Ein malerischer Ort erfüllt von der Gastfreundschaft aufgeschlossener Menschen. Ausgangsort für Erkundungen in idyllischen Winkeln oder auf lehrreichen Pfaden mit Ausblicken weit hinaus ins Rebland am Oberrhein.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Von den Weinbergen aus kann man über Neuenburg, die Grenze hinweg, bis in die Vogesen blicken. Auggen ist gleichermaßen ideal als Ferienort für junge Familien mit Kindern, für sportliche Singles, für Freunde anregender Mußestunden in weinfroher Runde. Gepflegte Gastlichkeit in zeitgemäßem Komfort wird in den verschiedenen Gast- und Gästehäusern geboten. Dort erwarten den Gast Spezialitäten der badischen Küche, begleitet von edlen Tropfen aus den bekannten Lagen Letten und Schäf. Ausgedehnte Touren, volkstümliche Feste, Sport und Spiel im benachbarten Schwimmbad in Müllheim und auf kindgerechten Anlagen: das Dorf bleibt seinen Gästen nichts schuldig. Linderung bei chronischen Erkrankungen bietet das Meerwasser-Kurbad mit speziellen Therapien.

Der Anblick der mit prallen Trauben voller Süße gefüllten Bottiche unter herbstlich warmer Sonne lässt das Herz des Liebhabers mit Ungeduld schlagen: Der neue Jahrgang wird gelesen, geprüft und gekeltert. Unter der Obhut des kundigen Kellermeisters reift ein Wein von bester Qualität heran.

Einer sauberen Natur verpflichtet sind die Winzer in Auggen. Hier wurde 1989 der Anstoß zu einem landesweit wegweisenden Pilotprojekt "Umweltschonender Weinbau" gegeben und ausgezeichnet.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Spitzenweine werden in Auggen sowohl in der Sektkellerei Reinecker als auch in der Winzergenossenschaft nach altüberlieferten Champagnerverfahren zu perlendem Winzersekt voller Freiheit und geschmacklicher Perfektion veredelt, während der langen Zeit der Reife von geduldiger Hand regelmäßig gerüttelt und schließlich nach alter Technik von der Hefe befreit. Ein Getränk, das noch lange an erlebnisreiche, schöne Stunden im Markgräflerland erinnern wird.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

In Auggen gehört Kultur und Wein zusammen. Die Winzergenossenschaft stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. 410 Mitglieder bewirtschaften 230 Hektar Rebfläche in den bekannten Lagen Letten und Schäf. In jüngster Zeit setzen die Auggener Winzer neue Maßstäbe, indem Sie einen fortschrittlichen Weinbau betreiben; den umweltschonenden Weinbau, der sich an strengen Richtlinien orientiert: Dauerbegrünung, Verzicht auf Herbizide und Insektizide sind nur einige Schwerpunkte dieser Neuerung.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Geschichte und Tourismus

Aus schriftlichen Überlieferungen ist bekannt, dass Auggen schon im Jahre 752 als "Anghoma" und im Jahre 1036 als Ougheim urkundlich erwähnt wurde. Durch Funde römischer Kupfermünzen kann sogar von einer Besiedlung im ersten Jahrhundert nach Christus ausgegangen werden. Einen gewissen Bekanntheitsgrad dürfte Auggen in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts erlangt haben, als der aus dem Dorfadel stammende Ritter und Minnesänger Brunwart von Augheim seine Liebeslieder an Fürstenhöfen vortrug.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Auf einem 3,5 Kilometer langen Weinlehrpfad spaziert man durch das 240 Hektar umfassende Rebland wobei auf Tafeln alles Wissenswertes über die verschiedenen Weinsorten vermittelt wird. Die Kreuz-Kirche welche Anfangs des 19. Jahrhunderts im klassizistischen Stil von Friedrich Weinbrenner erbaut wurde ist ein Kulturdenkmal besonderer Art. Auggen verfügt über Hotels, Gasthöfe, Privatzimmer sowie Apartments und Ferienwohnung.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!