Start Unterkünfte Last Minute Reiseführer Termine Blog Freizeit Südschwarzwald Mittlerer Schwarzwald Nordschwarzwald Unterkunft eintragen!

Eimeldingen im Markgräflerland

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Eimeldingen im Markgräflerland

Im äußersten Südwesten Deutschlands, wo die Oberrheinebene vom Unterlauf der Kander durchschnitten wird, liegt Eimeldingen mit dem alten Ortskern rund um die Kirche und den Ausweitungen nach Süden und Westen, welche die Gemeinde in den letzten 150 Jahren erfahren hat. Nur mit einem kleinen Zipfel nordöstlich des Dorfes greift die Gemarkung in das Markgräfler Hügelland hinein. Eimeldingen liegt etwa zwei Kilometer von der französischen und etwa acht Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Die Gemeinde grenzt im Norden an Efringen-Kirchen und Fischingen, im Osten an Binzen und im Süden an die Stadt Weil am Rhein.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Es darf angenommen werden, dass diese einladende Landschaft schon die Kelten und dann die Römer anlockte. Bodenfunde aus jener Zeit liegen jedoch nicht vor. Im Laufe des 4. oder 5. Jahrhunderts besetzten die Alemannen das Gebiet, und an der Kreuzung einer sicher uralten Straße mit der Kander entstand jene Siedlung, die 767 in einer Urkunde neben weiteren Orten in der Umgebung als "Agimotingas" auftacht, die Siedlung bei den Angehörigen des Agimot, über viele Zwischenformen im Laufe der Jahrhunderte umgewandelt zu "Eymeltingen" (1774).

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Heute ist Eimeldingen ein beliebter Wohnort, insbesondere durch seine verkehrsgünstige Lage und der Ausweisung von attraktiven Wohngebieten. Die Bevölkerung hat sich von 1970 bis 2001 fast verdoppelt, auf derzeit 2.150 Einwohner.

Durch die Bereitstellung von Gewerbegelände sind zu den bereits ange-siedelten klein- und mittelständischen Betrieben weitere Handwerks- und Gewerbebetriebe hinzugekommen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!

Eine gute Infrastruktur, wie Grundschule, Kindergärten, Post, Bahnhof, Bankfiliale, Hotel und Gaststätten, Einkaufsmöglichkeiten, Bus- und Bahnanschluss nach Basel, Freiburg, Lörrach und Weil am Rhein, sowie aktive Vereine im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich bieten den Einwohnern und Gästen jeden Alters angenehmes Wohnen, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und soziale Einbindung. Ein ausgeprägtes Radwegenetz führt von der Gemeinde in die Naherholungsgebiete entlang des Rheins und des Markgräfler Hügellandes mit seinen Rebhängen.

Kleine Bilder antippen und vergrößern!